Alpinkurs1 in Saas Fee
Alpinkurs2 in Chamonix
Schriesheim
Watzmann
Schärtenspitze
Scheffau März 2007
Scheffau Oktober 2006
Pointe Lachenal
Allalinhorn
Breithorn
Gran Paradiso
Monte Rosa Gruppe
Paternkofel
Pisciadu-Klettersteig
Alpinkurs2 in Chamonix

Alpinkurs 2 in Chamonix / Montblanc-Gebiet

Nachdem im letzten Jahr der Alpinkurs 1 in Saas Fee so toll war,beschlossen Oliver
und ich als Abschluss unserer Bergsteiger- Ausbildung im August/2006 auch noch
den Alpinkurs 2 bei der Alpinschule Bavaria zu buchen.

Dieser fand im Mekka der Alpinisten,in Chamonix am Montblanc statt.Auch wieder
eine Gelegenheit ein neues Gebiet kennen zu lernen und den Montblanc selbst zu
erleben,der gleichzeitig mit 4810m (neuester Vermessungs-Stand)auch der höchste
Berg der Alpen und Westeuropas ist.Diesen wollten wir nach dem Kurs als 2er Team natürlich bei dieser Gelegenheit selbständig besteigen.

Also fuhren wir im August 2006 nach Chamonix.Wieder war Sepp Gloggner unser Ausbilder,was wir natürlich erfreut zur Kenntnis nahmen,hatten wir doch schon
im Vorjahr gut harmoniert und sehr viel Spass zusammen .

Neben der Ausbildung,die Auffrischung und Ergänzung der Sicherungstechnik in Fels
und Eis,Standplatzbau,Eisklettern mit 2 Eisgeräten,klettern in kombiniertem Gelände
mit Hochtourenschuhen und Steigeisen,Spaltenberung und Begehen von steilen Eisflanken als Inhalt hatte,hatten wir auch abermals eine wunderschöne Woche.

Wir erlebten die Gegend um Montenvers mit dem Mer de Glace,die Grand Montets mit
dem Argentiere Gletscher,die Aiquille du Midi mit dem Vallèe Blanche und dem
Col du Midi, und sahen in diesen Gegenden auch etliche der berühmtesten Berge
wie Dent du Gèant,Aiquille Verte,Capucin,Grande Jorasse,Montblanc du Tacul,Mont
Maudit und den Montblanc selbst.

Das Wetter war auch eine neue Erfahrung.Unsere Wetterverhältnisse waren noch
normal für diese Region.Doch wer jemals in durchziehenden Nebelfeldern,
wechselnden Wind und Sichtverhältnissen mit plötzlichen Windböen gestanden hat,
der kann sich ausmalen wie es ist in wirklich schlechte Verhältnisse oder gar
Unwetter in diesen höchsten Regionen der Alpen zu geraten.Erfrierungen oder gar
Tod können nur all zu schnell die Folge sein.

Für die Eindrücke und Erfahrungen und der eigentlichen Ausbildung in diesen
2 Kursen sind wir Sepp Gloggner sehr dankbar.

Aufgrund von schlechteren Wettervorhersagen bestiegen wir als Abschlusstour dieser Woche mit der Pointe Lachenal (3614m)einen "kleinen" Nachbargipfel des Montblanc
du Tacul (4248m),nahe der Cosmiques-Schutzhütte.

Unsere eigene Montblanc Besteigung im Anschluss an diesen Kurs, verschoben wir
aufgrund der bedeutend schlechteren Wettervorhersage für die nächsten Tage,
auf das Jahr 2007.Es gab dann auch diesen vorhergesagten Wettereinbruch mit
winterlichen Verhältnissen am Montblanc und in Folge waren mehrere Opfer zu
beklagen.

Der Montblanc aber,steht auch noch 2007 an der gleichen Stelle.......







Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Druckbare Version